Die besten, kostenlosen Tipps, um Fremdsprachen zu lernen – und warum es jeder tun sollte

Lesezeit des Artikels: 6 Minuten

Wir haben 2018 und jeder hat die Möglichkeit, Sprachen zu erlernen. Wieso aber sollte man das tun und was für Vorteile hat es? Wie lange dauert es und wie viel Geld wird es mich kosten? Welche Sprache soll ich erlernen? Kann ich es von zu Hause machen, muss ich ein Sprachkurs belegen oder womöglich sogar in das Land der Sprache gehen, die ich sprechen will?
Alle diese Fragen werden wir in unserem Artikel über Sprachen lernen beantworten – und falls du dann immer noch offene Fragen hast, kannst du gerne ein Kommentar hinterlassen, den unsere Experten beantworten werden!

Inhaltsverzeichnis

Welche Vorteile hat es eine Fremdsprache zu sprechen?

Das Sprechen einer Fremdsprache hat viele Vorteile.

Bei Reisen in ein Land, dessen Sprache du beherrschst, stehen dir viel mehr Möglichkeiten offen als sonst. Du verstehst Speisekarten, kannst Schilder lesen und das Beste: Du kannst dich mit Einheimischen unterhalten. Auch wenn du gerade erst begonnen hast eine Sprache zu lernen, solltest du keine Angst davor haben mit Einwohnern des Landes zu reden. Seien es auch nur wenige Worte, die du mit einem starken Akzent sagen kannst: Die Menschen mit denen du redest, werden dankbar dafür sein und neue Türen werden sich für dich öffnen.

Andere Kulturen wirst du durch das Erlernen fremder Sprachen natürlich auch kennen lernen. Du wirst offener, toleranter und weißt mit Menschen von anderen Ländern und Kontinenten besser umzugehen. Gleichzeitig erhältst du mehr Selbstvertrauen, da du dich besser ausdrücken und dich in Gespräche aller Art einklinken kannst. Viele neue Freunde und Erlebnisse erwarten dich auf deiner Reise, auf die du dich begibst, wenn du beginnst eine Sprache zu studieren. Du wirst viele interessante Leute kennen lernen und dich möglicherweise in andere Kulturen und Städte verlieben. Diese Erlebnisse wirst du nie wieder vergessen.

Fängst du bereits im jungen Alter an dir eine Fremdsprache anzueignen, dann wird das die beste Entscheidung sein, die du jemals getroffen hast. Nicht nur dein Lebenslauf sieht dadurch besser aus, auch die Chance, dass du später mal in einem anderen Land arbeiten, studieren oder leben wirst, erhöht sich drastisch. Arbeitgeber werden dich anderen Bewerben vorziehen, wenn du durch Sprachkenntnisse glänzen kannst. Durch das Lernen von Sprachen trainierst du außerdem ständig dein Kopf, denn das Verknüpfen und das Übersetzen von Wörtern hält deine Gehirnzellen auf Trab. Ein gesundes und trainiertes Gehirn hilft dir sowohl im jungen als auch im fortgeschrittenen Alter.

Welche Sprache soll ich lernen?

Welche Sprache du lernen sollst, hängt ganz von deinem Ziel ab. In Deutschland haben wir das Privileg die englische Sprache bereits in jungen Jahren kennen zu lernen. Wir sind also dann bereits dazu fähig uns in einer Fremdsprache auszudrücken. Auch wenn wir noch den typisch deutschen Akzent haben, unterscheidet uns das von anderen Nationen, die in ihrer Schullaufbahn keine einzige Fremdsprache lernen.

Wenn du dir in jungen Jahren bereits bewusst bist, dass du später mal in Frankreich arbeiten und leben willst, wäre Französisch natürlich die erste Wahl. Guter Wein und tolles Essen kannst du dann ohne Probleme im Restaurant bestellen.

Liebst du es hingegen jedes Jahr nach Mallorca zu gehen, ist Spanisch eine gute Alternative. Einheimische werden dich mit offenen Armen begrüßen, wenn du dich in deren Landessprache verständigen kannst.

Stehst du hingegen auf Pizza und gutes Eis, könnte Italienisch für dich interessant sein. Mit etwas Glück geht das letzte Amaretto Glas in der Bar für dich aufs Haus, weil der Kellner von dir und deinen Sprachkenntnissen begeistert ist.

Wenn du es etwas exotischer haben willst, kannst du dich auch mit asiatischen Sprachen wie Chinesisch, Koreanisch oder Japanisch beschäftigen. Diese sind meist schwieriger zu erlernen, da sie fast keine Ähnlichkeiten mit unserer Sprache haben. Tipps und Tricks zum Chinesisch lernen findest du auch auf unserer Seite.

Wie lange dauert es eine Sprache zu erlernen?

Die Dauer des Erlernens einer Sprache hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.

Sprache

Alle Sprachen haben einen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad. Sprachen aus dem europäischen Raum können der deutschen Sprache sehr ähnlich sein und viele nutzen sogar dasselbe Alphabet. Asiatische Sprachen hingegen haben meist keine Gemeinsamkeiten und viele dieser sind zudem tonale Sprachen. Das bedeutet, dass dasselbe Wort mit unterschiedlicher Betonung eine andere Bedeutung. Dies ist eine größere Einstiegshürde als bei anderen Sprachen, jedoch hat Chinesisch / Mandarin dafür zum Beispiel mehr oder weniger keine Grammatik. Es gibt also Vor- und Nachteile beider Sprachregionen.

Umfeld

Das Umfeld spielt beim Lernen einer Sprache ein wichtige Rolle. Bist du ein Schüler oder Student, der nach 6-8 Stunden büffeln zu Hause noch eine weitere Stunde lernen will? Oder hast du das Glück bereits im Ausland zu leben und die Sprache direkt anwenden zu können? Letzteres hilft dir natürlich enorm, da du dich tagtäglich mit der neuen Sprache und dessen Kultur auseinander setzen musst. Wenn du die Möglichkeit hast in dem Land zu leben, dessen Sprache du sprechen willst, solltest du das definitiv in Erwägung ziehen.

Talent

Ein gewisses Sprachtalent hilft dir beim Erlernen einer neuer Sprache natürlich weiter. Manche Menschen können Dinge schneller aufnehmen als andere und damit auch schneller Sprachen lernen. Das bedeutet aber nicht, dass du keine neuen Sprachen lernen kannst, nur weil dir jemand gesagt hat, dass du kein Sprachtalent hast. Letztendlich kommt es immer auf deine Ziele drauf an und wie ehrgeizig du bist!

Vorkenntnisse

Hast du bereits eine andere Fremdsprache gelernt und ein für dich geeignetes Vorgehen gefunden? Das hilft dir natürlicherweise sehr, da du dich nicht mehr um die organisatorischen Dinge kümmern musst: Lerne ich mit Vokabelkarten? Nutze ich Apps? Kaufe ich mir Bücher?

Ziele

Der unserer Meinung nach wichtigste Punkt ist das Setzen von Zielen. Ohne Ziele verlierst du irgendwann die Lust am Lernen. Das ganze Leben ist ein Lernprozess und das Lernen einer Sprache ebenso. Ein Prozess dauert seine Zeit und wird ohne Ziele irgendwann ins Stocken geraten.
Ziele konkret zu formulieren ist ein wichtiger Bestandteile des Prozesses. „In 2 Jahr will ich nach China gehen und dort für 12 Monate durch das Land reisen“ ist ein gutes Ziel, wobei es noch sehr weit entfernt ist. Du solltest dir auch kleinere Ziele setzen, die in Monaten, Wochen oder sogar Tagen erreicht werden können. Zum Beispiel das Lesen eines Buchs, das Schauen einer TV-Serie oder das Hören von Musik in der Sprache deiner Wahl.
So verlierst du niemals die Lust am Lernen und kommst mit kleinen Schritten deinem großem 2-Jahres Ziel immer näher.

Was sind die besten Lernmethoden?

Pauschal kann man nicht sagen, was die beste Methode ist, um eine Sprache zu erlernen.
Vokabeln pauken, Übungsbücher lesen, Smartphone-Apps nutzen, Musik hören,  Filme schauen, mit Muttersprachlern reden… es gibt sehr viele verschiedene Methoden.

In der heutigen Zeit haben wir das Glück, dass wir ohne große Kosten und Aufwand anfangen können, Sprachen zu lernen. Das Smartphone ist unser täglicher Begleiter und wird von uns pro Tag meist mehrere Stunden in Anspruch genommen. Wieso also nicht eine der vielen Lern-Apps wie Babbel oder Duolingo nutzen? Auch Apps wie HelloTalk, bei denen man mit native Speakern reden kann, gibt es für Android und iOS.

Die Methode hängt auch vom Typ Mensch ab: Bist du ein auditiver Lerntyp und hörst gerne Musik und schaust Filme? Dann lohnt es sich für dich möglicherweise diese in deiner Wunschsprache anzuhören und zu schauen. Auch Podcasts von Audible oder anderen Anbietern helfen dir hier weiter, insbesondere deswegen, da du diese passiv aufnehmen kannst, während du andere Dinge tust, wie beispielsweise Autofahren.

Wenn du eher der visuelle Typ bist, helfen dir Bücher und Karteikarten weiter. Dein Gehirn verknüpft Grafiken und Worte miteinander und hilft dir diese beizubehalten.

Ist dir nicht bewusst welcher Typ du bist, dann solltest du einfach die verschiedenen Möglichkeiten ausprobieren und schauen, welche dir an meisten Spaß macht und dich an besten voran bringt.

Wie viel Geld wird es mich kosten?

Um sich weiterzubilden, muss natürlich auch etwas Geld investiert werden. Im Vergleich zu anderen Hobbies fällt das Lernen einer Sprache aber günstig aus und gleichzeitig ergeben sich weit mehr Vorteile als bei anderen Hobbies.

Hier eine kleine Beispielrechnung der Ausgaben meines Materials für die chinesische Sprache:

=> Gesamtpreis: ca. 135 €, wobei ich alle meine erwähnten Lehrbücher auf eBay im gebrauchten Zustand gekauft habe. Hier habe ich mindestens 50 % des Preises gespart. Man bekommt also für knapp 100 € acht Bücher, zwei Apps und YouTube. Gerade durch die Apps und YouTube kann man seine Aussprache und seine Hörfähigkeit der fremden Sprache sehr gut verbessern!
Da man für die acht Bücher mindestens 1 Jahr an Zeit benötigt,  sind das knapp 8 € pro Monat, was jeder bereit sein sollte für sein Hobby auszugeben!

Kann ich eine Sprache alleine von zu Hause aus erlernen?

Definitiv!
Du wirst zwar kein C1-Niveau erreichen können, aber dennoch kannst du auf ein Conversational-Level kommen und dich über Alltagssituationen unterhalten.
C1 ist das beste Level, dass du als Ausländer erreichen kannst. C2 wäre das Niveau, das ein Muttersprachler hat.

Um wirklich fließend sprechen zu können, musst du dich mit Muttersprachlern unterhalten. Dazu kannst du HelloTalk nutzen und weiterhin von zu Hause aus lernen, MeetUps besuchen oder in dein Wunschland reisen. Letzteres ist natürlich empfehlenswert, geht aber nicht immer so leicht. Deswegen sind die ersten beiden Möglichkeiten sehr gute Alternativen.

Fazit

Eine Sprache zu lernen ist keine einfache Aufgabe, denn sonst würde es ja jeder tun. Man kann nicht erwarten in nur zwei Wochen eine Sprache perfekt zu beherrschen. Der Prozess dauert meist mehrere Jahre und auch dann spricht man nicht wie ein Muttersprachler. Wie bei so vielen Dingen im Leben ist es wichtig, sich Ziele zu setzen und die richtige Lernmethode zu finden, die einem an meisten Spaß macht.

Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg!

Artikelbewertung:
[Durchschnittsbewertung: 4.5 bei 6 Bewertungen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.